LVT 03.03.2014

Gut gemacht – Seyna und Gwendolyn


  Seyna N`Doye und Gwendolyn Lenz

Seyna N`Doye und Gwendolyn Lenz

Seyna N`Doye und Gwendolyn Lenz, frisch gebackene Landeskaderturnerinnen erturnten sich mit großem Abstand zum restlichen Feld, Plätze 1 und 2 beim diesjährigen athletischen und technischen Leistungstest am 15.3.14 im Leistungszentrum Wetzlar. Seyna erturnte 191,5 Pkt und 76,87% , Gwendolyn 171 Pkt und 68,36 %.

Seyna bewies mit  90 %  in der Athletik wo ihre Stärken liegen. 7 x beendete sie mit der Höchstpunktzahl von 12 Punkten ihre 10 Stationen.  Ob Hangeln am 4m-Seil oder Überspagat, Schweizer oder Vorspreizen,  Spannung, Kraft und Beweglichkeit bereiten ihr keine Probleme. Gwendolyn erzielte in der Athletik  ebenfalls hervorragende  84 % allein schon durch volle Punktzahl an 6 Stationen. Durch eine Handverletzung  im Training  einige Wochen außer Gefecht gesetzt, musste sie lediglich beim kräftezehrenden Hangeln am Seil wertvolle Punkte lassen. Mit großem Abstand zum restlichen Feld (72% von Tabea Preuss aus Baunatal) ging es in die 2. Hälfte. 

  Seyna N`Doye und Gwendolyn Lenz

Seyna N`Doye und Gwendolyn Lenz

Nach ca. 3 Stunden Athletik und einer kurzen Pause wartete das Technikprogramm, 19 technische Einzelelemente an 6 Geräten.  Jetzt hieß es Konzentration auf den Punkt bringen, denn jeder Fehler wurde mit Punktabzug bestraft. Seyna konnte ihre Elemente hervorragend abrufen und Gwendolyn ist ein Wettkampftyp und steigerte ihre Leistung gegenüber den Trainingsleistungen. Großen Respekt vor der Leistungsbereitschaft beider Turnerinnen, denn mangelndes Training am Gerät heißt vor allem  -nicht ausreichendes quantitatives Training-.  Umso wertvoller und beeindruckender sind Bogengänge und Flick-Flack am Schwebebalken von Beiden in den perfekten Stand. Seyna dominierte mit Felgen und Kippen in den Handstand am Stufenbarren. Gwendolyn zeigte ihre Nervenstärke beim Strecksalti vorwärts und rückwärts am großen Trampolin.  Seyna gewann auch den technischen Teil des LVT mit 63 %. Gwendolyn erreichte mit einem Prozentpunkt weniger mit insgesamt 52,63 %  den 3. Platz in der Technik.

Alles in allem ein bestens gelungener Leistungstest, der vor allem als erste erfolgreich absolvierte Hürde (60% im LVT) zum Verbleib im Landeskader gewertet wird.  Jetzt heißt es noch engagiertes Wettkampftraining  und Daumen drücken beim am ersten Maiwochenende in Baunatal statt findenden  Hess. Einzelgerätemeisterschaften.

Posted on March 16, 2014 .